Dame.jpg  

Geldanlage - Vermögensaufbau

Die beste Geldanlage? - Gibt es nicht!

Die absolut sichere Anlage? - Gibt es nicht!

Diese zwei Grundsätze sollte man im Hinterkopf haben, wenn man sich Gedanken über Geldanlagen und Vermögensaufbau macht.

Die beste Geldanlage?

Eine sinnvolle Geldanlage muss sich immer nach den individuellen Gegebenheiten richten! Einmal müssen die Ziele des Kunden berücksichtigt werden. Dabei ist automatisch das Thema Anlagehorizont im Fokus. Dann spielt natürlich die persönliche Risikoneigung eine große Rolle. Je höher die zu erwartende Rendite ist, desto größer sind die Schwankungen und damit das Risiko in einem bestimmten Zeitraum. Dieses Naturgesetz kann KEIN Produkt außer Kraft setzen. Verspricht ihnen jemand zweistellige Renditen ohne Risiko, disqualifiziert er sich sofort für jede weitere Aussage zum Thema Geldanlage. Sicherlich kann man das Rendite / Risiko Verhältnis in gewissen Grenzen optimieren. Sicherlich sollte auch das aktuelle Marktumfeld eine Rolle spielen. In einer Niedrigzinsphase mit tiefen Aktienkursen sollte ich anders investieren wie in einer Hochzinsphase und überhitzten Aktienmärkten. An diesen wenigen Punkten sehen Sie schon, dass es DIE beste Geldanlage nicht gibt. Es gibt "nur" geeignete und ungeeignete Anlagen für bestimmte Situationen.

Die absolut sichere Geldanlage?

Auch die gibt es nicht. Jetzt werden sich viele wundern, da sehr häufig von garantierten Zinsen gesprochen wird. Aber wer garantiert Ihnen diese Zinsen? Eine Bank? Ein Unternehmen? Ein Staat? Banken und Unternehmen können pleitegehen - das ist keine Frage und in der Vergangenheit auch mehrmals passiert. Die Garantie ist dann nichts mehr wert. Selbst das angelegte Geld ist in der Regel weg. Kann ein Staat pleitegehen? Auch hier hat die Vergangenheit gezeigt, dass es zumindest häufig vorkommt, dass ein Staat seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Sicherlich ist es sehr unwahrscheinlich, dass z.B. Deutschland nicht mehr in der Lage sein wird, seine Bundesschatzbriefe oder ähnliche Papiere zurückzuzahlen. Aber ist das für alle Zeiten ausgeschlossen? Das Geld dann unters Kopfkissen stecken? Es gab in der Vergangenheit nicht nur eine Währungsreform und von der Geldentwertung durch Inflation ganz zu schweigen. Immobilien und Grundbesitzt? In Sachwerte zu investieren ist grundsätzlich eine gute Möglichkeit aber wenn man an die Enteignungen z.B. in der früheren DDR zurückdenkt - absolut sicher ist so ein Besitz auch nicht. Bliebe noch physikalisches Gold. Auch hier gab es z.B. in den USA schon historische Fälle, wo alles Gold enteignet und abgegeben werden musste. Man sieht eine absolute Sicherheit kann einem niemand geben - die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes ist immer vorhanden, auch wenn sie in einigen Fällen extrem gering ist.

Aus dem ganzen Spektrum der Finanzmärke such ich für Sie die geeignetsten Produkte heraus. Dabei erstelle ich, insbesondere durch Diversifizierung und die Kombination von sehr sicheren Anlagen mit schwankungsintensiveren Elementen ein optimal auf Ihre persönlichen Rahmenbedingungen abgestimmtes Portfolio. Da sich Ihr Leben, die Märkte und nicht zuletzt die Zeit bis zu Ihren Zielen ändert, muss diese Zusammenstellung regelmäßig überprüft und angepasst werden.

 

Powered byYellow-Box | Sitemap | Letzte Änderung: Kontaktformular (23.11.2017, 08:03:17) | Suche: